Hofladenrezepte

16-06 Erdbeer-Blauber Smoothie

Blau­bee­ren ent­hal­ten nicht nur viel Vit­amin C, durch Ihre Gerb­stof­fe kön­nen sie sogar schmerz­lin­dernd und anti­bak­te­ri­ell wir­ken! Grund genug, Euch ein lecke­res Rezept für einen Blau­beer-Smoot­hie vor­zu­stel­len!

Für 4 Glä­ser benö­ti­gen wir:

- 200 g Erd­bee­ren
- 200 g Blau­bee­ren
- 300 ml Oran­gen­saft
- 2 Tee­löf­fel Ahorn­si­rup

Erd­bee­ren und Blau­bee­ren ganz kurz abwa­schen, alles im Mixer gut durch­mi­xen und fer­tig!

Kei­ne Blau­bee­ren vor­rä­tig? Kein Pro­blem: In unse­rem Hof­la­den wer­det Ihr fün­dig!

16-06 Bärlauch Smoothie

Unser Bär­lauch-Smoot­hie ist gesund, schmeckt lecker und geht ganz ein­fach:

Für 4 Glä­ser benö­ti­gen wir:

- 1 Hand­voll Bär­lauch
- 1 ½ Bana­nen
- 2 Hand­voll Spi­nat
- ½ Kopf Endi­vi­ensa­lat
- 1 Man­go
- 200 ml Was­ser

Unser Tipp: Wer es ker­nig mag, gibt noch eine Hand­voll Nüs­se hin­zu!

Alles im Mixer gut durch­mi­xen und fer­tig!

Bär­lauch hilft dabei, unse­ren Kör­per zu ent­gif­ten und lie­fert uns nach dem Sport Ener­gie. Durch sei­nen hohen Ade­no­sin­ge­halt ist Bär­lauch eine der bedeu­tends­ten Pflan­zen im Kampf gegen Arte­rio­skle­ro­se und ihre Fol­gen wie Herz­in­f­akt, Blut­hoch­druck oder Schlag­an­fall.

Kein Bär­lauch vor­rä­tig?

In unse­rem Hof­la­den fin­det Ihr alle Zuta­ten, die ihr benö­tigt! Oder kommt am Mitt­wo­ch auf unse­ren Markt­stand am Rat­haus­platz in Bütt­gen.

16-05 Mango Kiwi Smoothie

Kalo­ri­en­arm, reich an heil­sa­men Inhalts­stof­fen, super lecker. Kein Wun­der, dass die Man­go als „Göt­ter­spei­se“ bezeich­net wird. Zusam­men mit der Kiwi, einem der größ­ten natür­li­chen Vit­amin-C Lie­fe­ran­ten, ent­steht ein lecke­rer Smoot­hie, den wir Euch heu­te vor­stel­len wol­len.

Für 4 Glä­ser benö­ti­gen wir:

1 wal­nuss­gro­ßes Stück Ing­wer (mit Haus­halts­rei­be fein rei­ben)
1 Man­go
4 Kiwis
8 Oran­gen (gepres­st)
1 Limet­te (gepres­st)

Alles im Mixer gut durch­mi­xen und fer­tig!

Ihr braucht noch Man­gos oder Kiwis? Kein Pro­blem: Alle Zuta­ten für den Man­go-Kiwi Smoot­hie fin­det Ihr in unse­rem Hof­la­den!

16-05 Rhabarber-Erdbeer Smoothie

Unser Rha­bar­ber-Erd­beer Smoot­hie ist per­fekt für eine Ent­schla­ckungs­kur im Früh­jahr geschaf­fen und lässt sich leicht zube­rei­ten.

Für 4 Glä­ser benö­ti­gen wir:

- 400 g Rha­bar­ber
- 150g Erd­bee­ren
- 1 Bana­ne
- 250g Joghurt
- 1 Päck. Vanil­le­zu­cker
- 100 ml Was­ser

Rha­bar­ber waschen und schä­len. Das Ende dran las­sen, denn hier­in befin­den sich wert­vol­le Inhalts­stof­fe, die den Rha­bar­ber schön sämig und auch bes­ser ver­dau­li­ch machen. Stan­gen schräg in ca. 1 cm brei­te Stü­cke schnei­den und in einen nied­ri­gen Koch­topf geben. Ca. 5 min kochen, bis sie weich sind.

Erd­bee­ren waschen und zer­klei­nern, Bana­ne schä­len und in Stü­cke schnei­den. Erd­bee­ren und Bana­ne mit Was­ser ver­mi­schen und mit dem Pürier­stab fein mixen. Anschlie­ßend über die gekoch­ten Rha­bar­ber­stü­cke gie­ßen und ca. noch 2 Min. bei mäßi­ger Hit­ze wei­ter­ko­chen. Abküh­len las­sen.

Kal­tes Rha­bar­ber­kom­pott mit dem Joghurt und Vanil­le­zu­cker auf­mi­xen und in Glä­ser fül­len. Fer­tig!

Rha­bar­ber wird oft für Obst gehal­ten, zählt aber zur Fami­lie der Knö­te­rich­ge­wäch­se. Sein latei­ni­scher Name „Rheum rha­bar­bar­um“ bedeu­tet frei über­setzt: Wur­zel der Bar­ba­ren, was auf die dama­li­ge Sicht sei­ner Her­kunft zurück­führt. Tat­säch­li­ch kann­te man schon in Tibet vor mehr als 5.000 Jah­ren die gesund­heits­för­dern­de Wir­kung von Rha­bar­ber: Durch sei­nen hohen Kali­um­ge­halt wirkt Rha­bar­ber ent­wäs­sernd und för­dert den Nähr­stoff­trans­port vom Blut in die Kör­per­zel­len. Außer­dem wirkt Rha­bar­ber blut­rei­ni­gend und ist ver­dau­ungs­för­dernd.

Kein Rha­bar­ber vor­rä­tig?

In unse­rem Hof­la­den fin­det Ihr alle Zuta­ten, die ihr benö­tigt!

16-06-06 Kirschsmoothie

Für 4 Glä­ser benö­ti­gen wir:

400g Kir­schen (ent­ker­nen nicht ver­ges­sen)
400g Erd­bee­ren (ohne Strunk)
4 Bana­nen
4 Pres­sor­an­gen (gepres­st)
1 Limet­te (auch gepres­st)
1 Pri­se Salz
2 gestri­che­ne Tee­löf­fel Zimt (wer mag)

Alles im Mixer gut durch­mi­xen und fer­tig!

Kei­ne Kir­schen vor­rä­tig? Kein Pro­blem: in unse­rem Hof­la­den wer­det Ihr fün­dig!

Eure Fami­lie Coe­n­en